Dienstag, 1. Dezember 2009

Es zieht!

"Dreh Dich um, dann drückt es!"
Diese überaus geistreiche Antwort erhält man prompt, dort wo ich aufgewachsen bin.

Und damit wir uns künftig nicht mehr umdrehen müssen, hat unsere Haustür einen Zugluftstopper bekommen.



Der Bezug ist abnehmbar (und waschbar) und die Rolle mittels Klettband an der Tür befestigt, so dass sie auch an der Tür liegen bleibt, wenn man das Haus verlässt. Die DeLuxe-Version quasi. ;-)

Ich hab an dem Bezug auch gleich eine für mich neue Technik ausprobiert: das Stippeln. Hätte nicht gedacht, dass es soooo anstrengend ist und so sind es teilweise auch eckige Rundungen geworden. *lach*
Und auch auf die Gefahr, dass jetzt vielleicht der ein oder andere vor sich hingrinst: ich hatte am nächsten Tag leichten Muskelkater in den Armen! Ist also alles noch optimierungsbedürftig....

1 Kommentar:

  1. Hallo Lucy!

    Ich habe letztendlich ganz viele verschiedene Farben in einem ebay-Paket bestellt und die größeren Mengen bei Wollknoll, da hatte mir eine Waldorfmama den Tip gegeben. Hast du da schon öfter was bestellt, weißt du, was die in etwa für eine Lieferzeit haben? Die Preise sind dort ja mehr als erträglich. Ich wusste gar nicht, dass filzen auf einmal wieder so in ist, habe ich wohl mal wieder einen Trend verschlafen ;-)

    Das mit dem Klett ist übrigens eine genial Idee, mal gucken, ob ich unserem Zuglufttier ein bißchen Klett implantieren kann...

    LG,
    Javea

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...