Freitag, 21. Februar 2014

Ottobre Woman 2/2014

Pünktlich zum gefühlten Frühlingsanfang flatterte mir heute die neue Ottobre Woman Frühjahr/Sommer 2014  ins Haus.
Beim ersten Duchblättern hat sie mich allerdings nicht vom Hocker gehauen. Irgendwie wenig Neues, dafür viele Wiederholungen aus vergangenen Ausgaben. Pintuk- und sonstige Falten an diversen Shirtausschnitten und Framilonband bleiben uns auch in dieser Ausgabe erhalten und auch sonst finde ich die Sommer-Ausgabe eher unaufgeregt bis langweilig.
Gut, Ottobre steht eher für schlichte Basics, aber selbst die waren auch schon mal pfiffiger.
Am Schönsten finde ich noch den Mantel (Titelmodell) und den Sweat-Blazer.

Und wie ist Euer Eindruck so?

Wer sie noch nicht hat, kann hier einen Blick hineinwerfen: http://www.ottobredesign.com/lehdet_js/2014_2/index.html?fi

1 Kommentar:

  1. Ich hatte sie heute im Briefkasten und muss Dir absolut zustimmen. Das einzige, was ich für mich interessant fand, war das Maxikleid. Den Schnitt könnte man durchaus für ein Unterkleid ummodeln. Aber selbst da gibt's schon etliche ähnliche bei Burda...
    Ich find's auch generell schade, dass die soviel mi Jersey arbeiten - ich find Webstoffoberteile und Kleider viel schöner (und drücke mich schon seit Jahren erfolgreich vor Jersey^^)

    LG Grüße aus den frühlingshaften Ostholstein
    Anke

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...