Mittwoch, 1. Oktober 2014

Hosen-Herbst - Die Tücke liegt im Detail

Huch...schon Oktober!? Wo ist nur die Zeit geblieben? Hatte nicht gerade erst der September begonnen?

Nichts desto trotz, heute heißt es wieder *Hosen-Herbst* und dabei soll es um die Tücken gehen, die sich oftmals in den Details verstecken:

Geknöpfte Hose, Reißverschluss mit allem Drum und Dran oder einfach nur ein Gummibund? Wie verschließt ihr eure Hose? Wie säume ich meine Hose? Wie verstärke ich den Bund? Futter? Hat eure Hose Taschen und wenn ja welche (und wie macht man solche Taschen)? 
 
Alles was nicht als "Rumlümmel-Hose" für daheim oder Sommershorts o.ä. genäht wird, braucht bei mir definitiv das Rundumpaket. Also Bund mit Gürtelschlaufen (wichtig!), Reißverschluss und essentiell wichtig: Taschen!! Eine Hose ohne Taschen ist für mich quasi untragbar. Das liegt daran, dass ich selten Handtaschen mit mir trage und mein alltägliches Hab und Gut aus Handy, Schlüssel, Taschentuch und Portemonaie in Hosen- oder Jackentaschen Platz finden muss.

Meine bisherigen Hosen (gekauft, wie genäht) wurden bisher immer ganz "klassisch" verschlossen, also mit RV vorn und Knopf darüber. Ich hatte auch mal eine gekaufte Jeans mit Knopfverschluss (statt RV), fand das aber irgendwie unpraktisch. Zudem hat meine NäMa ein paar Probleme mit schönen Knopflöchern, v.a. in dickeren Stoffen, so dass ich da jetzt auch wenig Lust auf Experimente habe.

Was die Verarbeitung angeht: ob ich einen Bund verstärke oder nicht, hängt vom Stoff ab. Bei dickerem Jeans o.ä. verstärke ich gar nichts, bei anderen Stoffen bügle ich meist eine dünnere, nicht dehnbare Einlage auf, um Ausleihern zu verhindern. Das klappt bisher, auch bei Röcken, ganz gut. Außerdem habe ich mir angewöhnt, an Hosen einen Formbund zu nähen. Die gerundete Form kommt meinem Hohlkreuz und damit der Passform des Hosenbundes sehr entgegen.
*HIER* wird ganz gut beschrieben, wie man so einen Bund für Hosen und Röcke konstruieren kann.

Taschen sind, wie bereits geschrieben, unverzichtbar für mich. Aber sie sollen nicht nur praktisch sein, sondern auch auch dekorativ und die Passform unterstreichen. Gerade mit den rückwärtigen Taschen kann man gut kleinere Problemzonen optisch kaschieren. Welche Form die Tasche hat (Aufgesetzt, Paspel, mit oder ohne Klappe, unten abgerundet, gerade oder dreieckig), aber auch wo und wie sie aufgesetzt werden, können den entscheidenden Unterschied machen.
*HIER* (bitte weiter runter scrollen) sind ein paar Beispiele aufgeführt, wie sich welche Taschenform auswirkt.

Tja, soweit zur Theorie. Und wie weit ist meine Herbst-Hosen-Praxis?
Ich muss zugeben, leider noch nicht ganz so weit, wie ich es gern hätte. Neben diversen Verpflichtungen, hat mich vor allem mein *Rücken* daran gehindert, mehr Zeit im Nähzimmer zu verbringen.

Aber ein bisschen was habe ich dann doch geschafft.

Ich habe das Schnittmuster hervorgeholt, eine meiner selbstgenähten Jeans anprobiert und bin jetzt dabei, benötigte Änderung auf's Schnittmuster zu übertragen.


Außerdem habe ich mich auch schon für einen Stoff entschieden.
 

Jadegrüner Feincord von *Buttinette*. Mal was anderes als Jeans in blau oder schwarz. :-)

Soweit meine Gedanken und Fortschritte.
Wie es den anderen Hosen-Herbst-NäherInnen so geht, könnt Ihr beim Oktobertreffen bei *Crafteln* nachlesen.

Kommentare:

  1. Die Hose wird bestimmt toll!
    Den Cord hatte ich schon mal in die engere Auswahl für den Mantel gezogen. Wie fällt er denn? Ist er zu leicht für den Mantel? Das steht ja was von Mantelstoffen mit etwas Stand.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Katrin,
      ich hoffe es! :-)
      Hm...wie fällt der Cord...gute Frage! Ich würde es eher als Sommer-Cord einstufen. D.h. er hat schon eine gewisse Festigkeit und einen schönen Fall, ist aber eben relativ leicht.
      Wenn ich das richtig sehe, ist Dein Wunschmantel aus Walk. So steif ist der Cord nicht. Aber wenn Du den Mantel füttern willst, kann man darüber bzw. mit entsprechend aufgebügeltem Vlies sicher den nötigen Stand erreichen.

      Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

      LG
      Claudia

      Löschen
    2. P.S. Lass Dir doch von Buttinette ein Stoffmuster schicken. Hab ich bei Walk schonmal gemacht und hat problemlos geklappt.

      Löschen
    3. Danke für deine Antwort! Habe gerade eine Art Loden ins Auge gefasst. Aber du hast recht, vielleicht lasse ich mir erst mal Proben schicken.

      Löschen
  2. Danke für deinen Link für das Erstellen eines Formbundes, so etwas habe ich gesucht.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Der Link ist ja Klasse, den habe ich sofort gespeichert.
    Der Hosenstoff hat ja eine tolle Farbe, da Hoffe ich mal das der Rücken mitmacht und die Hose genäht werden kann.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Der Link zum Modeberater ist Klasse!
    Danke.
    Ansonsten vieErfolg beim Nähen.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  5. Super links, vielen Dank!
    Viel Erfolg weiterhin und gute Besserung für Deinen Rücken!
    LG SuSe

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...